schlucken Gratis bloggen bei
myblog.de

honigmaul ist blutig gebissen. fäden aus den schichten, mehr rötlich als klar; unterwasches in der waschschüßel. ich möchte worte auf fälder legen. in fingergruben; warten das sie zu mir kommen. gewachsen zu einem schönen körper ohne gliedmasen.
dein kopf scheint mir ganz weich. ich mag sie mit weichen augn betasten, aber ich fürchte mich zu verbrennen.
für diese sache bin ich zu klein, zu jung. die knie noch nicht gehärtet genug um etwas auszutauschen.


ich warte auf den briefumschlag vom wichtigsten mädchen, am liebsten säße ich unten im briefkasten. auch wenn er kalt und eng ist. aber mir zittert ein herz, weil sie jetzt weg ist. an einem see. lange...bis es schneit.
und ich bin müde..aber gleich kommt the knife im fernsehn
2.11.06 21:48


man muss es nur immerundimmer wieder tun, einfach um es zu lernen. sich an den löchrigen geschmack gewöhnen. so lange kauen,bis es einfach in den körper rutscht, in gewisserweise natlos übergeht in handlungen und gedanken. die eigenen.
irgendwann stellt man fest, dass es ein sinnloser protest war. es tut ja nicht weh, also ist es nicht unangenehm. trotzdem ist immer ein klicken, ein treten auf unbesohlten diehlen dabei. man muss es einfach lernen.



i guess..i dislike the knife support
[we don't need to rock.yay]


ich hab das hässliche lamapferd weggeschmissen. es war lila-gelb +punkte und sehr hässlich
2.10.06 23:50


 [eine Seite weiter]